In einem Essay der Wahrheit auf der Spur, in 80 kurzen Kapiteln mit Illustrationen und Infografiken den Fakten auf den Fersen

Simon Hadler

Simon Hadler, geboren 1976 in Wien, studierte Kommunikations-, Politikwissenschaft und Kulturanthropologie mit Schwerpunkt Migration in Wien und Lissabon. Seit 1999 ist er Redakteur bei ORF.at, seit 2009 leitender Kulturredakteur. Für seine Reportagen zu sozialen und gesellschaftspolitischen Themen wurde er mehrfach ausgezeichnet. Am 10. September 2017 erscheint sein neues Buch, "Wirklich Wahr! Die Welt zwischen Fakt und Fake". Zuletzt erschien "Die Angst vor dem 'Ansturm'". Faktencheck Asyl (Hanser Box 2015).

C: Christian Öser

Doris Knecht im "Kurier":

"Es ist eine in diesen unübersichtlichen Tagen fakten- und lehrreiche, ordnende und oft schmerzhafte Lektüre: Denn Hadler ist in seinen Berichten schonungslos sachlich und überaus präzise, aber auch auf Augenhöhe mit den Menschen, über die er berichtet. Verlässliche Fakten gegen diffuse Angst: Aufklärung, wie man sie in diesen Zeiten braucht."

„Der Freitag“:

Flucht „Angst vor dem Ansturm – Faktencheck Asyl“ ist ein E-Book, in dem das Nötigste steht – gut so. (…) Hadler studierte Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Migration. Für seine Reportagen wurde der Journalist mehrfach ausgezeichnet. Hadler lebt in Wien, seine Familie hat eine Syrerin und ihr Baby aufgenommen. Der Autor verfügt also über „Credibility“ in der Flüchtlingsfrage. (…)

 

„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Coverstory der Literaturbeilage):

Konkreter als die deutsche Kanzlerin äußert sich dazu der österreichische Kulturreporter Simon Hadler, der kürzlich eine junge Syrerin mitsamt Baby in seine Familie aufgenommen hat. (…) Der mehrfach für sein Werk ausgezeichnete ORF-Redakteur hat unter dem Titel „Die Angst vor dem ,Ansturm‘“ in der digitalen Reihe Hanser Box eine Sammlung literarischer Reportagen, analytischer Lageberichte sowie „10 Thesen und Forderungen wider die Feigheit“ veröffentlicht (…). Hadler geht auch rassistische Hass-Memes im Internet durch, rät von emotionalen und/oder ironischen Reaktionen ab, liefert stattdessen streng geprüftes Zahlenmaterial (…).

 

Pressestimmen zu "Die Angst vor dem 'Ansturm'"

Nina Horaczek im "Falter":

"Das Buch zum innenpolitischen Thema Nummer eins" - die "Ängste der Österreicher nicht verharmlost" - "die Wahrheit ist den Menschen zumutbar" - "räumt auf mit Mythen rund um Asylwerber"

Beitrag von Christina Pfoser plus Interview auf Ö1:

"Die Gratwanderung zwischen subjektivem Erleben und Objektivität spielt in Simon Hadlers Reportage eine große Rolle. (...) Eindrucksvoll transportiert er das Berührtsein in seinen Text, wobei die Fotos den Text ganz wunderbar ergänzen."

 

 

 

 

 

In Österreich: Ab 10. September

In Deutschland: Ab 25. September

Zwei, die einander unversöhnlich gegenüberstehen: Die einen glauben, mit ihren Zahlen, Daten und Fakten die Wahrheit automatisch für sich gepachtet zu haben; die anderen halten sich mit dem Datenmaterial der „Lügenpresse“ gleich gar nicht auf. Kommen wir aus diesem Dilemma je wieder heraus? Ja. Simon Hadler plädiert dafür, den Kampf um die richtige Auslegung von Fakten weniger erbittert zu führen. Wird der Autoverkehr immer umweltfreundlicher? Das Gegenteil ist leicht zu belegen. Hat die Scheidungsrate mit dem Konsum von Margarine zu tun? Die Statistik kann auch das beweisen. Wird die Welt tatsächlich immer schlechter, wie allerorten gejammert wird? Fakten sind hart und biegsam zugleich, logisch und absurd, sinnstiftend und sinnlos. Setzen wir sie nicht als Waffen ein, sondern lernen wir, wieder lustvoll und mit Verstand zu argumentieren. Lassen wir uns nicht von aufgeregten Medien in ein vermeintliches Drama hetzen, das unser Leben eigentlich gar nicht widerspiegelt.

 

Quellen und Tipps:

Wer es genau wissen will: die akribische Auflistung aller Quellen zum Buch, inklusive zahlreicher Links zum selbst Weiterforschen, zum Nachprüfen und als Stoff zum Diskutieren. Das Quellenverzeichnis wurde von Simon Hadler ausführlich kommentiert und kann als Anleitung zum alltagstauglichen Faktencheck gelesen werden:

http://www.hanser-literaturverlage.de/files/hadler_quellen.pdf